Zur Beruhigung, zum Entspannen und auch um besser Einschlafen zu können - das Nootropika Gaba ist für viele ein echtes Wundermittel. Es wirkt leicht sedativ, angstlösend und lässt uns einfach mal runterfahren, wenn es mal wieder zu viel wird.


Aber welche Nebenwirkungen und Gefahren birgt Gaba? Macht Gaba abhängig oder ist auf Dauer Gaba gesundheitsschädlich? Unser Blog gibt Antworten.



Welche Nebenwirkungen hat das Nahrungsergänzungsmittel Gaba?


Die Wirkung von Gaba basiert darauf, dass es die Reizübertragung zwischen Nervenzellen im Zentralen Nervensystem hemmt. Dies ist eine natürliche Reaktion des Körpers um Überstimulation durch Reize (wodurch auch Stress und Panik entstehen können) zu verhindern. Alle Vorteile und Nutzen des Nootropika Gaba haben wir hier für euch zusammengetragen.


Gesundheitsschädlich ist Gaba daher also nicht, schließlich ist es eine körpereigne Aminosäure. Wie bei allen Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln, können jedoch in bestimmten Fällen Nebenwirkungen auftreten. Dies wird vor allem bei einer Überdosierung oder gleichzeitiger Einnahme anderer Medikamente verstärkt (mehr dazu weiter unten) und sollte daher unbedingt vermieden werden.


Allgemein berichten Nutzerinnen und Nutzer von folgenden Gaba Nebenwirkungen:


- Magenprobleme
- Bauchschmerzen
- Blähungen
- Kribbeln bzw. Taubheitsgefühl im Gesicht
- Taubheitsgefühl in den Beinen
- Leichte Änderungen des Herzschlags


Obgleich Nebenwirkungen bei der Einnahme von Gaba Aminobuttersäuren eher selten sind, sollten sie nach wenigen Tagen abklingen. Bleiben Gaba Nebenwirkungen aber bestehen, oder sind sie sehr stark, gilt in jedem Falle, medizinische Hilfe zu suchen bzw. mit behandelnden Ärzten Rücksprache zu halten.


Zudem fehlen noch belastbare Studien und Forschung zur Einnahme von Gaba während der Schwangerschaft. Daher sollten Stillende und Schwangere keine Nootropika wie Gaba einnehmen.


Wann ist die Einnahme von Gaba gefährlich?


Zunächst gilt, wie bei allen Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln: man sollte sich immer an die empfohlene Dosierung halten.


Eine Überdosierung Gaba kann gefährlich werden. Denn gegebenenfalls erreicht man damit genau die gegenteilige Wirkung. Anstatt von Beruhigung kann es bei einer Überdosis Gaba zu Angstattacken, Panik und innerer Unruhe kommen. Auch Schlaflosigkeit, was man ja eigentlich behandeln will, kann die Folge einer Gaba Überdosis sein.


Zweitens birgt Gaba ein gewisses Suchtpotential. Eine Gaba Abhängigkeit tritt vermehrt auf, wenn Menschen zugleich noch weitere Schlafmittel oder Beruhigungsmittel einnehmen. Und, insbesondere für Patienten die rezeptpflichtige Psychopharmaka oder bereits andere Gaba-analoge Mittel einnehmen, kann Gaba gefährlich sein. Da diese Medikamente die Gehirnchemie beeinflussen und starke Wechselwirkungen möglich sind, sollte die zeitgleiche Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten immer vorab mit Apotheke, Facharzt/ärztin oder anderem medizinischem Fachpersonal besprochen werden.


Drittens sollte Gaba nur vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Da das Mittel leicht sedativ wirkt, beruhigt und schläfrig machen soll, ist die Gefahr mit Gaba Auto zu fahren oder Maschinen zu bedienen natürlich zu hoch. Zudem braucht man tagsüber oft die natürliche Reaktionsfähigkeit des Körpers - sei es bei der Arbeit oder im Straßenverkehr. Mentale Entspannung und Ruhe ist wichtig um die Energiereserven wieder aufladen zu können und einfach runterzufahren. Aber man sollte sich entsprechend in einem ruhigen und sicheren Umfeld befinden, wenn man den Körper zusätzlich mit Gaba beim Entspannen unterstützen will, da die natürliche Reaktion des Körpers auf Reize und demnach ggf. auch Gefahren verlangsamt wird.


Und der vierte Punkt: Beim Kauf von Gaba sollte man darauf achten, besonders hochwertige Produkte zu wählen. Unser Tipp: Gaba am besten sicher über Online Apotheken oder spezielle Nootropika Anbieter bestellen. Bei Raw Powders kannst du zum Beispiel rezeptfrei Gaba online kaufen und direkt nach Hause liefern lassen.


Was muss man bei Gaba und Alkohol beachten?


Die Wirkung von Alkohol und Gaba zueinander ist komplex. Zum einen ähneln sich zunächst ihre Effekte auf die Neurotransmitter im Gehirn. Beide Stoffe entspannen, wirken angstlösend und machen teilweise schläfrig. Nimmt man beide Mittel getrennt voneinander, in Maßen und eher situationsbedingt zu sich, dürften die meisten Menschen keine starken Nebenwirkungen erleben.


Tatsächlich gibt es einige Studien, in denen Medikamente auf Basis von Gaba (z.B. Gabapentin) bei der Behandlung von Alkoholismus eingesetzt werden. Die Entzugssymptome wurden in einer Testgruppe durch die Einnahme von Gaba verringert - 41 % blieben dabei sogar abstinent von Alkohol.


Nichtsdestotrotz ist eine Selbstmedikation mit Gaba keinesfalls ratsam. Gaba und Alkohol haben beide Einfluss auf unsere Neurochemie und komplexe Funktionen im Gehirn. Die Wirkung von Alkohol und Gaba kann sich bei gleichzeitiger Einnahme noch verstärken, was sehr gefährlich werden kann.


Zudem sind Angst- und Panikstörungen, Abhängigkeit und Schlafstörungen ernste Krankheitsbilder. Weder Gaba noch Alkohol lösen die eigentliche Ursache, die therapeutisch und medizinisch abgeklärt werden sollten.


Auf Dauer und vor allem in Wechselwirkung miteinander ist die Einnahme von Gaba und Alkohol ohne ärztliche Aufsicht daher keinesfalls zu empfehlen.


Wo gibt es weitere Informationen zu Gaba?


Auf RawPowders.de kann man zudem eine große Auswahl an rezeptfreien Nootropika kaufen - für bessere Konzentration und Leistungsfähigkeit, das Gewicht zu kontrollieren, den Muskelaufbau oder ein besseres Gedächtnis.
Lesen Sie mehr und erfahren Sie die wichtigsten Fragen zu Gaba Dosierung.



Quellen: