Huperzine A gilt als ein potentes aber dennoch sicheres Nootropika, vor allem bei der Einnahme für einen begrenzten Zeitraum (unter 3 Monate) und der Einhaltung der Dosierungsempfehlungen von Huperzine A. Die Vorteile und Nutzen von Huperzine A, vor allem für die Gehirn- und Gedächtnisleistung sind vielfältig, weshalb das Nahrungsergänzungsmittel sehr beliebt ist und immer mehr Nutzerinnen und Nutzer Huperzine A kaufen.


Allerdings reagiert jede Person anders auf Medikamente und auch Nahrungsergänzungsmittel. Daher können vor allem bei falsche Dosierung oder auch Unverträglichkeiten mit dem Wirkstoff bei der Einnahme von Huperzine A Nebenwirkungen auftreten. Dazu gehören u.a. folgende:

 

-  Durchfall und Übelkeit

-  Übermäßiges Schwitzen

-  Appetitlosigkeit

-  Harndrang

-  trockener Mund

-  Verstopfung

-  Schwindel

-  Schlafstörungen

 

und, vor allem bei falscher Einnahme bzw. Überdosierung:


-  Erbrechen

-  verschwommenes Sehen und Sprache

-  Unruhe

-  Muskelzucken

-  Krämpfe

-  starker Speichelfluss

-  Verlust der Kontrolle über das Wasserlassen

-  Verlangsamung der Herzfrequenz

-  Bluthochdruck


Sollten solche Nebenwirkungen auftreten, gilt es die Einnahme zunächst zu beenden oder auch die Frequenz zu verringern, z.B. auf eine geringe Dosis einmal pro Woche. Bleiben sie aber bestehen oder sind sie sehr stark, gilt es ärztlichen Rat einzuholen.


Für wen ist Huperzine A nicht geeignet?


Da es nicht genügend Studien gibt, können wir die Einnahme von Huperzine während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit nicht empfehlen. Um mögliche Komplikationen auszuschließen, ist daher dieses Nahrungsergänzungsmittel (außer ausdrücklich medizinisch verordnet) nicht zu empfehlen.

Darüber hinaus sollte man Huperzine A bei gewissen Vorerkrankungen nicht einnehmen. Dazu gehören u.a.

 

-    Herzerkrankungen

-    Bluthochdruck

-    Epilepsie

-    Magengeschwüre

-    Lungenerkrankungen, wie z.B. Asthma

-    bei Nieren oder Leberstörungen

 

Zudem kann es bei der Einnahme von Huperzine zu Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten (u.a. Antikonvulsiva, Betablocker, Cholinesterase-Hemmer, Monoamin-Oxi-Dase-Hemmer) kommen. Wer also verschreibungspflichtige Arzneimittel nutzt, sollte immer vorab mit Ärztin bzw. Arzt Rücksprache halten. Auch sollte man bei der Einnahme des Nootropika weder Beruhigungsmittel, noch Alkohol konsumieren.


Wie kann man Huperzine Nebenwirkungen verhindern?


Huperzine A hat immense Vorteile und Nutzen. Um diese vollends auschöpfen zu können und das Risiko für potentielle Nebenwirkungen zu verringern, gilt es einige Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. Wir haben diese zusammengefasst:

 

Tipp 1: Dosierungsempfehlungen einhalten!


Auch bei Nootropika ist es wichtig, die Dosierungsangaben zu beachten. Besonders praktisch und einfach dosiert sind dabei Huperzine Kapseln – sie enthalten immer die gleiche Dosis, bei RawPowders sind es 225 Mikrogramm reines Huperzine A.

Bitte beachtet die Vorgaben zur Dosierung von Huperzine A


Tipp 2: Abwarten!


Obgleich vergleichsweise wenig Wirkstoff, im Mikrogrammbereich, in den Kapseln ist, ist Huperzine A sehr potent. Das heißt, die Wirkung tritt sehr schnell und direkt ein, ohne lange Gewöhnungsphase. Aus diesem Grund sollte man nicht nachdosieren. Innerhalb weniger Stunden beginnt Huperzine A zu wirken.

Eine zu hohe Dosis kann ggf. starke Nebenwirkungen nach sich ziehen.


Tipp 3: Zyklische Einnahme mit Pausen beachten!


Wie im Blog zur Dosierung von Huperzine A detailliert beschrieben, kann bei Missbrauch von Huperzine A, Überdosierung oder zu langen Phasen der Einnahme eine Toleranz im Körper aufgebaut werden. Daraus können auch Entzugserscheinungen resultieren und der Körper braucht immer höhere Dosierungen. Daher sind Pausen bei der Einnahme wichtig, damit der Wirkstoff vollständig abgebaut werden kann. Eine tägliche Einnahme ist nicht zu empfehlen, besser sind alle 3,4 Tage sowie komplette Pausen von 1 bis 2 Wochen nach etwa 4 wöchiger Einnahme von Huperzine A. 


Nahrungsergänzungsmittel online bestellen


Für die meisten Nootropika ist in Deutschland kein Rezept notwendig, man kann also problemlos Huperzine A kaufen und es ganz praktisch nach Hause liefern lassen.   


Ein Blick auf die Webseite von RawPowders lohnt sich, denn dort kann man noch viele weitere Nootropika kaufen und online bestellen, z.B.

 

MelatoninUridineGabaBacopa - Brahmi;  Ashwagandha 

 

und viele weitere Smart Drugs. Egal ob Schlaf- und Konzentrationsprobleme, ein schlechtes Gedächtnis, wenig Energie oder gar Panikstörungen - es gibt viele Naturheilmittel und Wirkstoffe, die als Nootropika die Körpergesundheit ganz natürlich unterstützen können.

 

 

 

Quellen:

 

https://orthopaedie-innsbruck.at/huperzine-4054#SafetyConcerns

 

https://www.bessermorgen.com/huperzine-a-nutzen-nebenwirkungen-dosierung-und-wechselwirkungen/

 

https://noodoc.com/huperzin-a/



Textautor:
Kay Svegler
Communications, PR, American Studies, University of Leipzig
Journalist and freelance writer (e.g. Süddeutsche Zeitung, BILD, MDR etc.)
Former Senior PR Manager for Fischer Appelt, Sustainability and Diversity Manager for DKB