Eines der beliebtesten Smart Drugs Nootropika ist Kratom. Die Blätter des tropischen Baumes enthalten psychotrope Wirkstoffe, die seit Jahrhunderten von Bauern und Anwohnern der Anbauregionen verwendet wurden. 

Je nach angestrebter Wirkung und Nutzen von Kratom kommt es nicht nur auf die Kratomsorte, sondern vor allem auf die Kratom Dosis an.

Die Effekte variieren teilweise sehr stark zwischen einer niedrigen und einer hohen Kratom Dosage, selbst bei gleichbleibender Sorte.

Beispielsweise versprechen grüne Blätter (z.B. Green Malay) bei niedriger Kratom Dosis Energie und Motivation, eine größere Menge aber kann zu euphorischer Stimmung führen bzw. stark entspannen und schläfrig machen.

Wie (vor allem Einsteiger) Kratom richtig dosieren, welche Kratomsorte eine gute Wahl ist und was man bei der Einnahme von Kratom noch beachten muss, beantworten wir in diesem Blog.

 

Wie dosiert man Kratom?

Wie so oft bei Nootropika gibt es nicht DIE eine, perfekte Kratom Dosis für jeden Menschen gleichermaßen. Die passende Kratom Dosierung ist u.a. von folgenden Faktoren abhängig:

  1. Person: Größe, Gewicht und individueller Zustand des Nutzenden
  2. Toleranz: Häufigkeit und Dauer der Kratom Einnahme
  3. Ziel: Welche Effekte bzw. Kratom Wirkung soll erzielt werden 

 

Zudem kann man grob zwischen drei Haupteffekten von Kratom Dosierungen unterscheiden: 

  1. niedrige Dosis Kratom (ca. 1 - 3g) stimulierender, anregender Effekt 
  2. mittlere Dosis Kratom (ca. 2 - 4g) entspannender, angstlösender Effekt
  3. hohe Dosis Kratom (ca. 4 - 6g) beruhigender bis narkotisierender Effekt

Ab einer Kratom Dosis von 5g ist eine sedierende Wirkung zu erwarten, die meist nur von Schmerzpatienten verwendet wird. Als Höchstdosis gelten 7g, die nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden sollte. 

 

Auch die Wirkung von Kratomsorten selbst variieren. Allgemein gilt:

  1. Weißer Kratom: besserer Fokus & mehr Motivation, aktivierend
  2. Roter Kratom: zur Entspannung & Stressminderung, sedierend
  3. Grüner Kratom: Stimmungserhellend, Euphorie & mehr Energie, ausgleichend

 

Allerdings sind diese Angaben nur recht allgemein möglich. Da es sich bei Kratom um ein Naturprodukt handelt, schwankt natürlich auch der jeweilige Gehalt an Alkaloiden in den Blättern und im Kratompulver. Aber man kann davon ausgehen, dass die Dosis von eher potenten Kratomsorten (z.B. Maeng da Green oder Kratom Red Vein) eher niedriger sein sollte als von „leichteren“ Kratomblättern (z.B. Green Malai oder White Sumatra).

Die Kratom Wirkung sollte innerhalb von 30 bis 45 Minuten eintreten und hält in etwa 4 bis 6 Stunden an.

Wie bei vielen Medikamenten und Nootropika gilt vor allem aber bei Kratom: für Schwangere, Kinder und Menschen mit Vorerkrankungen ist die Einnahme nicht zu empfehlen. Im Zweifel sollte immer Rücksprache mit Ärzten gehalten werden.

 

Empfohlene Raw Powders Kratom Dosierungen nach Zweck (allg. Richtwerte)

Eine typische Kratom Dosis variiert zwischen 1g und 5g, für Erstnutzende empfehlen wir zu Beginn jedoch folgende, niedrige Werte. Für manche Kratom Zwecke ( v.a. zum Schlafen und als Schmerzmittel) sind jedoch ggf. höhere Dosierungen notwendig. Weitere Informationen zu den Vorteilen und der spezifischen Wirkung von Kratom auch in unserem Blog: Kratom wirkung.

Ziel: Positive Stimmung, Konzentration, stimulierend:

  • Kratom Green Malay ca. 1000mg (1/2 Messlöffel) 1-2x tägl.
  • Kratom Super Yellow ca. 1000mg (1/2 Messlöffel) 1-2x tägl.

Ziel: Positive Stimmung, mehr Ausdauer, entspannend: 

  • Kratom White Sumatra ca. 1000mg (1/2 Messlöffel) 1-2x tägl.
  • Kratom Maeng da Green ca. 1000mg (1/2 Messlöffel) 1-2x tägl.

Ziel: Entspannung, Schlaf, bei Stress/Angst und Schmerzen (in hohen Dosen auch als Schlafmittel)

  • Kratom Red Vein ca. 1000mg (1/2 Messlöffel) 1-2x tägl.
  • Kratom Borneo Red: ca. 1000mg (1/2 Messlöffel) 1-2x tägl. 

Ziel: Entspannung, bessere Laune, bei Schmerzen

  • Kratom Maeng da Red: ca. 1000mg (1/2 Messlöffel) 1-2x tägl.

Wer unsicher ist, welche Kratom Dosierung und Sorte die richtige ist, findet online zum Teil sehr gute Dosierungsrechner, die je nach Zweck und angestrebter Wirkung, persönlicher Konstitution, Gewicht usw. die jeweils dafür geeignete Kratomsorte empfehlen. 

 

Tipps zur Einnahme von Kratom Pulver

Vor allem Erstkonsumenten von Kratom sollten einige wichtige Hinweise bei der Verwendung von Kratom beachten. Schließlich ist es mit Opiaten vergleichbar und ist daher in Bezug auf Toleranzaufbau, Abhängigkeiten und Nebenwirkungen nicht ungefährlich. 

 

8 Tipps für Kratom-Einsteiger:

Wähle einen guten Zeitpunkt für Kratom

Kratom sollte man auf nüchternen Magen einnehmen, da sonst ggf. die Wirkstoffe schlecht bis verzögert aufgenommen werden oder die Wirkung nicht intensiv wahr genommen wird. Zudem (vor allem bei höheren Dosen, die auch extrem schläfrig machen können) ist es ratsam einen freien Tag, ohne jegliche Verpflichtungen zu wählen. Auch berichten manche Nutzerinnen und Nutzer, vom Gefühl eines „Katers“ am nächsten Tag. Das gilt es durchaus zu bedenken.

Nimm Kratom in guter Gesellschaft

Da Kratom mitunter auch starke psychotrope Wirkungen haben kann, macht es Sinn beim ersten Versuch mit Kratompulver eine/n Freund/in dazu einzuladen. Zum einen, um die Kratom Erlebnisse zu teilen und zum anderen, da man sich so sicherer beim Erstkonsum fühlt.

Der Zweck bestimmt die Kratom Dosis

Zunächst sollte man wissen, welche Wirkung man erreichen will. Möchte man extra Energie, Power und Motivation sollte es eine geringe Kratom Dosis, für Entspannung oder Schlaf müsste sie höher sein. Auch die Kratom Sorten gilt es entsprechend deren Wirkung auszuwählen. Mehr dazu auch im Blog: Nutzen und Vorteile von Kratom.

Beginne mit kleinen Kratom-Dosierungen

Wie bei allen Nootropika reagiert jeder Mensch anders. Daher sollte man mit einer sehr geringen Dosis Kratom beginnen und abwarten. Man bekommt so ein besseres Gespür für die individuelle Kratom Wirkung, zudem wird die Gefahr von Kratom Nebenwirkungen verringert.

Kratompulver genau abmessen

Individuelle Kratom Dosierungen können im Milligramm Bereich liegen. Eine einfache Küchenwaage reicht dafür meist nicht, sie sollte auf ein Zehntel Gramm präzise abwiegen können. Eine Pulverwaage wäre ideal, diese gibt die Menge in Gramm bis zu 3 Dezimalstellen an. Nur so kann man das Kratom Pulver perfekt austarieren. 

 

Hat man keine Pulverwaage zur Verfügung, könnte man sich an folgenden Werten orientieren:

  • 1 Teelöffel für etwa 1,8 – 2,2 Gramm Kratompulver.
  • 1 Esslöffel für etwa 6,0 – 6,5 Gramm Kratompulver.

 

Vorsicht bei Nachdosierungen von Kratom

Erfahrene Nutzerinnen und Nutzer tendieren dazu, nach etwa 45 Minuten eine kleine Dosis Kratom (bis 1g) nachzudosieren, falls die gewünschte Wirkung noch nicht eingetreten ist. Dies sollte jedoch nur eine sehr geringe Menge sein. Keinesfalls aber sollte man nach der Ursprungsdosis immer weiter oder höher nachdosieren. Die Gefahr einer Überdosis Kratom und entsprechender Nebenwirkungen (Übelkeit, Unwohlsein etc.) ist sehr hoch. 

Vermeide Überdosierungen oder Toleranzaufbau

Gerade zu Beginn der Kratomverwendung ist es besser, nur geringe Mengen Kratompulver einzunehmen und zunächst verschiedene Kratomsorten mit einigen Tagen Abstand dazwischen zu versuchen. 1 - 2 mal am Tag mit 3, 4 Tagen Pause sind absolut ausreichend, auch um die Gefahr einer Toleranz oder Abhängigkeit zu reduzieren. Auch unerwünschte Nebenwirkungen sind möglich. Beachte daher unbedingt unseren Blog zum Thema Kratom Nebenwirkungen!

Führe einen Erfahrungsbericht

Gerade wer verschiedene Sorten ausprobieren möchte, sollte ggf. ein Kratom Tagebuch führen. So behält man den Überblick, welche Sorte bei welcher Dosage genau die gewünschte Wirkung erbracht oder auch ggf. nicht erreicht hat. 

 

Wie nimmt man Kratompulver ein?

Als Nahrungsergänzungsmittel ist Kratom vorwiegend als Pulver erhältlich. Viele verschiedene Sorten stehen online zur Auswahl um Kratom zu kaufen. Dieses kann man pur zu sich nehmen, sehr beliebt ist es aber Kratompulver in Tees oder Mahlzeiten zu mischen. Für Einsteiger wäre es ratsam, die Kratom Dosis als Pulver im Tee beizumischen anstatt die Gesamtdosis pur auf einmal zu nehmen. So wirkt es etwas langsamer und man kann zudem Schluck für Schluck dosieren und die Wirkung und Reaktion des Körpers genauer wahrnehmen.

 

Wo kann man Kratom kaufen?

Du möchtest Kratom kaufen? Am schnellsten und einfachsten ist die Bestellung von Kratom im Onlineshop. Bei RawPowders kann man aus 7 Sorten Kratom im Shop auswählen und das Nootropika direkt nach Hause liefern lassen: 

 

Weißes Kratompulver (Energie & Selbstbewusstsein; aktivierend)

Kratom White Sumatra

 

Grünes und gelbes Kratompulver (Entspannung & Euphorie; ausgleichend)

Kratom Green Malay, Kratom Maeng da Green, Kratom Super Yellow 

 

Rotes Kratompulver ( Entspannung & Schmerzlinderung; sedierend)

Kratom Maeng Da Red, Kratom Red Vein, Kratom Borneo Red



Neben Kratom bietet RawPowders eine große Auswahl an verschiedenen weiteren Nahrungsergänzungsmitteln. Dazu gehören u.a.:

Phenibut, Noopept, Melatonin, Uridine, Gaba, Bacopa - Brahmi, Ashwagandha

 

Wer hochwertige Nootropika kaufen möchte, sollte sich immer an anerkannte Shops und Online-Händler wenden. Besonders bei Kratom ist die Qualität sehr wichtig. RawPowders ist eine gute Wahl für Nahrungsergänzungsmittel im gesamten europäischen Raum.




Quellen:

https://kratomratgeber.de/kratom-erstkonsum-dosierung/

https://kratomratgeber.de/kratom-einnahme-dosierung/ 

https://www.kratomworld.eu/de/welche-kratom-sorte/ 

https://kratominfo.eu/die-7-kratom-grundregeln/ 

https://kratom.org/guides/dosage/

https://www.kratomworld.eu/de/dosieren-und-wiegen-kratom/ 

 
 

 

 



Textautor:
Kay Svegler
Communications, PR, American Studies, University of Leipzig
Journalist and freelance writer (e.g. Süddeutsche Zeitung, BILD, MDR etc.)
Former Senior PR Manager for Fischer Appelt, Sustainability and Diversity Manager for DKB